Silas & Sarah

Unser Weg

Aus einer im Jahr 2015 auf dem Sofa entstandenen Idee wurde Wirklichkeit. Von wo das kam? Naja ich würde meinen es war Gottes Führung, anders ist es nicht zu erklären.
mehr>>>

Kontakt

In unserem Blog gibt es regelmässig Informationen und Neuigkeiten von uns.
Wir freuen uns wenn auch wir von euch etwas vernehmen.

Silas & Sarah Hofer-Meier

Unser Blog

Donnerstag, 10. Januar 2019 - 21:21 Uhr
Winterwunder

Liebe Freunde

Wir stecken in ca. 40 cm Schnee und geniessen die Ferien, welche für mich seit heute begonnen haben. Silas macht eine Mischung aus Ferien, Semesterarbeit und arbeiten. Nebst der Bibliothek, in welcher er hier oben arbeitet, hat er für im Januar noch einen "Ferienjob" gefasst. Eine Kollegin von uns braucht in ihrer KITA Hilfe. Da hat Silas sich angeboten und es hat sogar geklappt. Jetzt kann er an fünf Tagen im Januar aushelfen gehen und noch ein bisschen etwas dazu verdienen. Am Montag hatte er den ersten Tag. Er hat gut gestartet, die Kinder lieben ihn. Am Abend kam er dann völlig fertig, um einige Kindergeschichten reicher, nach Hause, aber glücklich

Der Winter hat uns hier fest im Griff. Es ist wunderschön! Diese weisse Winterlandschaft...ein Traum! Auch wenn es uns dazu zwingt, manchmal etwas abenteuerlich den Berg hinauf zu fahren. Aber wir geniessen es sehr.

Ein grosses Gebetsanliegen ist zurzeit die Semesterarbeit. Silas schreibt über die Täufergemeinde im Emmental. Leider ist es mit der Literatur dazu etwas schwierig und macht es somit nicht leichter. Zudem ist es die erste Arbeit und da ist immer etwas ungewiss, was erwartet wird.

Nun wünschen wir euch viel Bewahrung im Schnee und eine gute Woche! Vielen Dank für eure Gebete!

Donnerstag, 3. Januar 2019 - 19:44 Uhr
2019

Hallo ihr lieben

Wir hoffen ihr seid gut ins neue Jahr gestartet. Auch im 2019 wird es gute, wie auch schlechte Tage geben. Dazu hatte Silas am Silvester seine erste Predigt oder Andacht. Es ging um die Jahreslosung, welche im Psalm 34 Vers 15 Steht. Die Predigt verlief sehr gut fürs erste Mal, er hat viele positive Rückmeldungen erhalten. Dafür sind wir sehr dankbar!

Jetzt arbeitet Silas intensiv an seiner Semesterarbeit. Dabei begegnet er Büchern in alter Schrift, sowie einem sehr interessanten, alten Deutsch. Dies ist nicht immer so einfach und eine gewisse Herausforderung.
Falls jemand Interesse hat, die Arbeit vor Abgabe zu lesen, darf er sich gerne bei Silas melden. Er ist froh um jede Korrektur und Rückmeldung.

Mein Arbeitsjahr beginnt erst morgen wieder. Die ersten drei Tage dieses Jahres durfte ich zuhause verbringen. Auch bei mir gibt es dieses Jahr eine Veränderung. Die Notfallpraxis zieht um in neue Räumlichkeiten auf dem Gelände. Eigentlich sollten wir ja schon seit über einem Jahr umgezogen sein. Aber nun sind konkrete Pläne am gedeihen. Bin gespannt wie es wird.

Nun wünschen wir euch ein gesegnetes 2019 und danken für alle Unterstützung!

Freitag, 28. Dezember 2018 - 17:16 Uhr
Altjahrswoche

Liebe Leserschaft

Lesen trifft sich gut, das muss ich im Moment auch. Und zwar für meine Semesterarbeit. Sie ist zwar nur kurz (2500 bis 3000) Wörter, aber ich habe es mir mit dem Thema nicht ganz einfach gemacht. Ich untersuche die Gründe für die Trennung der Täufer und der Amischen in den 1690er-Jahren. Es gibt nur wenig Literatur und die ist zum Teil in altem Hochdeutsch geschrieben, also sehr mühsam zum Lesen. Dies knabbert an meiner Motivation und deshalb gebe ich dies als Gebetsanliegen weiter.

Wie Sarah gesagt hat, habe ich vor den Semesterferien noch wichtige Prüfungen geschrieben. Davon habe ich schon zwei zurückerhalten und diese sind sehr positiv ausgefallen.

Die Weihnachtstage haben wir gut hinter uns gebracht, sind aber froh wieder auf dem Berg und somit über der Nebeldecke zu sein. Die Aussicht ist einfach der Hammer und Sarah fällt es schwer am Morgen in diese Suppe hinunterzufahren.

A propos fahren: Das läuft gut. Wir sind bis jetzt immer gut angekommen und bitten Gott auch weiterhin um Bewahrung. Im Januar wird dann unser Auto auch wieder einmal einem Service unterzogen, damit es noch besser läuft.

Da das Jahr in ein paar Tagen schon zu Ende ist, wollen wir euch nochmals herzlich danken für das Durchtragen im Gebet, die finanzielle und materielle Unterstützung aber auch dass ihr uns immer wieder fragt wie es geht und uns somit auch Wertschätzung entgegenbringt.

Wir wünschen euch fürs 2019 Gottes Segen, Weisheit und alles Gute.

Freitag, 21. Dezember 2018 - 16:03 Uhr
Geschafft!

Hallo zusammen

Endlich! Das erste Semester ist geschafft. Wahnsinn, wie die Zeit vergangen ist. Wir wohnen bereits seit vier Monaten auf dem Berg. Das ging unglaublich schnell und es ist schon fast normal, dass wir immer einen etwas weiteren Weg zurück legen müssen, wenn wir wieder "in die Zivilisation" kommen wollen:-)

Silas hat heute Morgen noch die letzten Prüfungen abgelegt. Dies ist sicherlich ein Gebetsanliegen, dass diese genügend ausfallen dürfen. Es sind entscheidende Prüfungen fürs Studium.

Ja nun stehen die Weihnachtstage vor der Tür. Für uns ist das leider immer viel mehr ein Stress und ein Gehetz vom einen Ort zum anderen. Wir sind an 5! Feiern innerhalb von 36 Stunden. Die Freude und der wirkliche Sinn bleibt da leider oft auf der Strecke. Zudem sind wir jetzt fast eine Woche nicht Zuhause, da ich noch arbeite und es logistisch keinen Sinn macht, wenn wir nach Hause fahren. Auch das ist für uns nicht immer leicht, weil wir einfach gerne auf dem Berg sind:-)

Silas wird sich jetzt hinter die Semesterarbeit setzen müssen. Diese muss er Ende Januar abgeben. Zudem hat er vielleicht noch einen Ferienjob.

Ja in einigen Stunden fahren wir los und beginnen mit dem Weihnachtstrubel....

Wir wünschen euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest, und dass ihr den wirklichen Grund von Weihnachten fest in eurem Herzen habt und Gott dafür dankt!

Dienstag, 11. Dezember 2018 - 15:55 Uhr
we are back:-)

Hallo ihr Lieben

Wir sind nach einem kurzen technischen Unterbruch wieder da:-)

Heute Morgen durften wir die winterliche Pracht geniessen. Letzte Nacht hat es ziemlich viel geschneit und es dauerte eine Zeit, bis das Auto wieder ausgegraben war:-)

Silas ist im Endspurt für dieses Jahr. Noch zwei Wochen, welche aber ziemlich streng werden mit vielen Prüfungen und Arbeiten. Dann folgen die stressigen Weihnachtstage, wo wir an jedem Tag mindestens an einem Ort am feiern sind. Aber das kennen wir ja alle. Danach hoffen wir auf etwas ruhigere Zeiten.

Ich habe das Glück, alle Feiertage frei zu haben und an keinem zu arbeiten. Somit können wir es etwas ruhiger angehen nach all dem Feiertagsstress.
Im Notfall ist jeder Tag anders. Zurzeit haben wir gerade etwas ruhigere Tage, zwischen durch aber auch Tage, an denen wir nicht wissen wohin mit den Patienten. So bleibt es interessant.

Euch allen wünschen wir eine gesegnete Adventszeit. Wir danken euch allen für eure Unterstützung.


Ältere Beiträge

Anmelden